Ein ganz spezieller Kulturbetrieb

Der Kulturmarkt ist ein spezieller Kulturbetrieb: Ein Veranstaltungshaus mit Restaurant, betrieben von 15 Festangestellten und rund 40 Stellensuchenden, die hier vorübergehend eine sinnvolle Arbeit und breite Unterstützung bei der Stellensuche bekommen.

Wir sind oft ein bunter, vielfältiger Haufen. Bei uns gehen viele Menschen ein und aus. Einige bleiben kurz, andere länger. Sie alle bringen etwas ein: ihre Fähigkeiten, ihre Fachkenntnisse, ihre Berufserfahrungen – aber auch ihre Lebensgeschichte, ihre Enttäuschungen, ihre Hoffnungen. Und sie alle nehmen etwas mit: neue Qualifikationen, neue Referenzen, neue Erkenntnisse, neue Kontakte – und viele Erinnerungen an ein lebendiges, mannigfaltiges, besonderes Haus.

Im Kulturmarkt finden künstlerische Produktionen aus verschiedenen Kultursparten und von verschiedenen VeranstalterInnen statt. Diese Anlässe generieren Arbeit für die Stellensuchenden; im Veranstaltungsbüro, in der Technik, bei der Reinigung, in der Kommunikation und der Grafik, an der Bar und der Abendkasse. Zudem realisiert der Kulturmarkt auch eigene kulturelle Projekte, die mit Stellensuchenden aus dem Kulturbereich entwickelt und umgesetzt werden.

Ein filmisches Porträt von Rafael Koller, am Akkordeon: Oleg Lips

Vielfältiges unter einem Dach

  • Veranstaltungshaus
  • Qualifizierungsprogramm für Stellensuchende
  • Restaurant
  • Räume zum Mieten

Das vereint der Kulturmarkt an der Kreuzung Aemtlerstrasse/Kalkbreitestrasse im Zürcher Kreis 3 unter einem Dach.

km_gebaeude_klein

Das Gebäude aus den 1920er Jahren besteht aus zwei aneinander gebauten Trakten und gehört dem Reformierten Stadtverband. In einem Trakt befinden sich die Büroräumlichkeiten des Kulturmarkts, der andere beherbergt im Parterre den Theatersaal mit Foyer und Restaurant und im oberen Stockwerk die Zwinglikirche, die mit einer schönen Metzler Orgel ausgestattet ist.