«E Gwalts-Überraschig»

>«E Gwalts-Überraschig»
 alle 
  • 9.12.2016 20:00

mannebüro züri

«E Gwalts-Überraschig»

Eine Liebesbeziehung hat viele Facetten. Was die verschiedenen Paare in diesem Stück erleben, wird Sie bestimmt an Ihre eigenen Beziehungsgeschichten denken lassen. Oft trügt der Schein und die gegen aussen souveräne Beziehung ist von Problemen geprägt. Nicht selten kommt es zu Erniedrigungen, Grabenkämpfen, Gewalt. Manchmal offen und direkt, nicht selten auch subtil und perfid.

Die Theaterfalle Basel bringt das Thema Häusliche Gewalt im Stück «E Gwalts-Überraschig» auf spannende und humorvolle Art zur Sprache. Das Publikum darf auch mitdenken und mitspielen. Sie können und dürfen aktiv ins Bühnengeschehen eingreifen, das Geschehene verändern und die Konsequenzen des eigenen Handelns unmittelbar und direkt spüren.
Das mannebüro züri freut sich, einem breiten Publikum das bei Fachleuten bekannte Stück der Theater- und Medienfalle Basel vorzustellen. Im Anschluss an diesen unterhaltsamen und doch auch ernsten Theaterabend besteht die Möglichkeit, sich über das mannebüro züri und häusliche Gewalt zu informieren.

Gewalt in der Familie ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. ln der Schweiz ist jede 5. Beziehung betroffen, und ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen berichten, dass sie Gewalt zwischen ihren Eltern miterleben müssen. Häusliche Gewalt ist aber nach wie vor ein Tabuthema; es fällt uns einfacher wegzuschauen, wenn ein Mann seine Partnerin misshandelt oder eine Mutter ihr Kind schlägt, als uns einzumischen.

Eintritt 15.– / 8.– ermässigt
Reservation reservation@kulturmarkt.ch / 044 457 10 60
Abendkasse & Bar ab 19 Uhr

 

Ein Anlass im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen.